Märchenschöne Rezension zu meinen Rosenmärchen

(…)Dieses Buch hat mich wieder in meine Kindheit entführt. Mit Märchen in denen das Gute siegt und das Böse bestraft wird. Wo es eine Menge magischer Geschöpfe, von Elfen über verwunschene Prinzen, Zwerge, Magier und eben alles was das Herz begehrt, gibt.
Man begibt sich in eine Traumwelt. Manche dieser Märchen haben ihren Ursprung in den Klassikern wie zum Beispiel dient Schneeweißchen und Rosenrot als Vorlage. Aber auch dies ist keine billige Kopie, sondern eine Überarbeitung des alten Märchens. Andere wieder wie zum Beispiel die Geschichte vom Lavendelpferd und Roseneinhorn sind ganz neue Geschichten.
Sehr phantasievoll geschrieben. Der Schreibstil ist wirklich einem Märchen angemessen, flüssig und klar verständlich und man kann sich wundervoll in die Geschichten einfühlen.
Alles ist sehr farbig und bildhaft dargestellt, ich habe die einzelnen Szenen wirklich direkt vor Augen gehabt und fast das Gefühl gehabt, die Rosen oder auch andere Dinge auch zu riechen. Sehr gut gelungen.
Natürlich kann man diese Märchen Kindern z.B als Gute Nachtgeschichte vorlesen, sie haben die perfekte Länge dazu und wie am Anfang schon erwähnt, siegt am Ende immer das Gute. Deshalb sind sie schon für jüngere Kinder geeignet. Aber natürlich auch für ältere Leser, denn wer erliegt nicht gerne dem Zauber der Märchen.
Der Titel passt perfekt, denn Rosen spielen wirklich in jedem der Märchen eine Rolle.
Allen Märchenfreunden kann ich dieses Buch nur empfehlen, deshalb gebe ich 5 Sterne, die es wirklich verdient hat.

 

(Mit freundlicher Genehmigung von Carmen Smorra, die vollständige Rezension vom 19.6.18 ist auf Amazon.de nachzulesen)